VMT-Servicetelefon 0361 19449
24.01.2019

Nahverkehr erteilt Zuschlag für die ersten drei E-Busse


Die Geschäftsführer des Jenaer Nahverkehrs, Andreas Möller (links im Bild) und Steffen Gundermann, vor der Straßenbahn. Die Straßenbahnen fahren seit über einem Jahrhundert elektrisch. Nun wird auch die Busflotte in Jena auf Strombetrieb umgestellt.

Jena.( Ata) Der Jenaer Nahverkehr stellt in den kommenden Jahren seine Bus-Flotte auf elektrischen Antrieb um. Zum Start dieses Vorhabens erteilte das Verkehrsunternehmen in dieser Woche den Zuschlag für die Bereitstellung der ersten drei Elektro-Busse an die Firma EvoBus GmbH. Die europaweite Ausschreibung bestand aus einem Los für die Beschaffung der Busse inklusive der Ladeinfrastruktur. Damit ist der Jenaer Nahverkehr das erste kommunale Verkehrsunternehmen in Thüringen, das eine E-Bus-Flotte aufbaut. „Wir sind Überzeugungstäter in Sachen Elektromobilität und gehen deshalb voran“, begründet Andreas Möller das Engagement des Jenaer Nahverkehrs für Elektromobilität.

„Unsere Motivation ist, nachhaltiger Mobilität eine Zukunft zu geben. Unser Weg dahin ist, nicht nur unsere elektrische Straßenbahnflotte zu halten und auszubauen, sondern auch unsere Bus-Flotte umweltfreundlich umzugestalten“, sagt Steffen Gundermann, Geschäftsführer des Jenaer Nahverkehrs. Jährlich würden durch den Einsatz der drei E-Busse rund 300 Tonnen CO2 eingespart. Das entspricht dem CO2-Ausstoß von rund 180 Diesel-Pkw. In den kommenden 15 bis 20 Jahren werde das Unternehmen seinen Busfuhrpark mit derzeit 44 Fahrzeugen komplett auf Elektroantrieb umstellen.

Die Beschaffung der drei E-Busse wird mit einer Quote von 80 Prozent vom Land Thüringen gefördert. Den Fördermittelbescheid übergab Umweltministerin Anja Siegesmund im April des vergangenen Jahres. Danach startete das Ausschreibungsverfahren. Die Fördersumme beträgt 2,22 Millionen Euro. Geplant sind die Anschaffung von drei Elektrobussen, die Errichtung der dafür nötigen Ladeinfrastruktur, die Umrüstung der Werkstätten sowie die Qualifikation der Mitarbeiter.

Vorgesehen ist der Einsatz der elektrischen Standardlinienbusse auf der Linie 15 (Westbahnhof – Stadtzentrum – Rautal). „Auf deren Linienverlauf mit ihren geographischen Gegebenheiten, ihrer Haltestellendichte und durchschnittlichen Fahrgastzahl werden die Busse zugeschnitten sein“, kündigt

Andreas Möller an. Neben der Ladesäule auf dem Betriebshof Burgau wird es einen Ladepunkt am Westbahnhof geben, sodass die Busse im Linienbetrieb nachgeladen werden können.

­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­

Der Jenaer Nahverkehr ist ein Unternehmen der Stadtwerke Jena Gruppe und Partner im Netzwerk „Elektromobilität für Jena 2030“. Ziel des Projektes ist es, gemeinsam mit weiteren Partnern E-Mobilität in Jena zu fördern und voranzutreiben. Die Stadtwerke Jena verantworten die Projektsteuerung und koordinieren die übergreifende Projektgruppe. In dieser arbeiten neben der Stadt Jena, den Stadtwerken Jena und kommunalen Eigenbetrieben auch Unternehmen, Verbände und Institutionen aus der Stadt mit.