VMT-Servicetelefon 0361 19449
11.10.2017

Fahrzeug-Abstellhalle bekommt Solardach


Strom umweltfreundlich erzeugen und direkt verbrauchen – darauf setzt künftig der Jenaer Nahverkehr. Derzeit lassen die Stadtwerke Energie Jena-Pößneck auf dem Betriebshofgelände in Burgau eine Photovoltaikanlage zur Eigenstromerzeugung des Jenaer Nahverkehrs errichten. Dafür werden auf den Dächern der Bahn- und Busabstellhallen Photovoltaikmodule mit einer Gesamtleistung von 200 Kilowatt peak und einer Gesamtfläche von 1.200 Quadratmetern installiert. Die Anlage wird jährlich etwa 168.000 Kilowattstunden Strom erzeugen, der direkt vor Ort verbraucht wird. Damit kann der Jenaer Nahverkehr rund 15 Prozent seines Betriebsstrombedarfes über Eigenerzeugung abdecken. Zum Vergleich: Die erzeugte Strommenge entspricht dem Jahresverbrauch von mehr als 90 Jenaer Haushalten.

Mitte September wurde mit der Errichtung der Unterkonstruktion für die Photovoltaikmodule begonnen. Bei der vorgesehenen Flachdachinstallation werden die Module nur leicht um etwa 10 Grad geneigt. Seit vergangener Woche werden die Module auf die Unterkonstruktion montiert. Bis Ende Oktober werden die Arbeiten voraussichtlich dauern. Die Gesamtinvestition beträgt rund  269.000 Euro. Das Vorhaben wird vom Freistaat Thüringen mit 50.000 Euro über das Programm „Solar Invest“ zur Förderung des Eigenverbrauchs von selbst erzeugtem Strom aus Sonnenenergie bezuschusst.