VMT-Servicetelefon 0361 19449
02.07.2020

Kampfkunsttempel Jena rollt durch die Stadt

Mobile Werbung für die Lehre des Wing Chun

Um Mobilität geht es im Tagesgeschäft beim Jenaer Nahverkehr. Und um Bewegung geht es bei der südchinesischen Kampfkunst Wing Chun, die in Jena im Kampfkunsttempel unterrichtet wird. Beide haben sich nun in einem mobilen Projekt zusammengeschlossen: Ab sofort fährt ein Bus durch Jena, auf dem die private Kampfkunstschule für ihre Angebote wirbt. In dieser Woche traf sich das dreiköpfige Lehrerteam der Kampfkunstschule zu einem Fototermin vor dem frisch beklebten Bus. 

„Wir wollen mit diesem Bus zeigen, dass es uns gibt und Interessierte ermuntern, bei uns im Kampfkunsttempel vorbeizuschauen“, sagte der mehrfache Wing Chun Weltmeister Dr. Robin Tutzschke, der seit 2011 Inhaber des Kampfkunsttempels in der Löbstedter Straße ist. Das Wing-Chun-Konzept basiere auf den Grundpfeilern der Kampfkunst wie Gesundheit, Selbstverteidigung, Charakterschulung, Stärkung des Selbstbewusstseins, Disziplin, Selbstvertrauen, Respekt, Zielstrebigkeit und Freude. Es lehre die höchste Form des Kämpfens, die auf entspannte Kraft sowie intuitiven und intelligenten Bewegungsabläufen beruhe.

Bus- und Straßenbahnflächen zählen zu den werbewirksamsten Formen des Marketings. Der Wiedererkennungsfaktor ist hier sehr hoch. Man wird gesehen und erkannt – fällt auf im Stadtbild. Wer ebenfalls Interesse an seinem persönlichen mobilen Hingucker hat, kann sich unter www.nahverkehr-jena.de informieren.