VMT-Servicetelefon 0361 19449
12.12.2019

Erster Meilenstein erreicht

Absichtserklärung für vertiefte Zusammenarbeit von JES und Jenaer Nahverkehr beschlossen

Busse der JES und des Jenaer Nahverkehrs. © Stadtwerke Jena / Jürgen Scheere

Busse der JES und des Jenaer Nahverkehrs. © Stadtwerke Jena / Jürgen Scheere

Es ist beschlossene Sache: Die Nahverkehrsbetriebe in Jena und dem Saale-Holzland-Kreis sollen zukünftig noch enger zusammenarbeiten. Das Unterzeichnen der entsprechenden „Absichtserklärung zur Vertiefung der gesellschaftsrechtlichen Zusammenarbeit der Unternehmen“ durch den Oberbürgermeister Thomas Nitzsche wurde vergangene Woche vom Jenaer Stadtrat beschlossen. Am Mittwoch, den 11. Dezember 2019, folgte vom Kreistag des Saale-Holzland-Kreises der Auftrag an Landrat Andreas Heller.

Damit ist ein erster Meilenstein in Richtung einer möglichen Verschmelzung erreicht. Spätestens Mitte 2021 würde das Unternehmen dann mit neuem Namen offiziell an den Start gehen. Zuvor allerdings gilt es, alle Rahmenbedingungen zu prüfen.

Im Mittelpunkt der Absichtserklärung steht, Mobilität als Kernbestandteil der Daseinsvorsorge in einem gemeinsamen Verkehrsraum Jena-Saale-Holzland anzubieten. Der öffentliche Nahverkehr nimmt eine zentrale Rolle ein sowohl im Hinblick auf die Erreichung klimapolitischer Ziele, als auch auf die konkrete Lebensqualität der Menschen in Stadt und im Landkreis. Dies soll durch die noch engere Zusammenarbeit beider Verkehrsunternehmen gestärkt werden.