VMT-Servicetelefon 0361 19449
02.09.2021

evita rauscht erfolgreich durch das erste Jahr

2.150 Kunden nutzen bereits das E-Roller-Sharing des Jenaer Nahverkehrs

Frau und Kind auf E-Roller evita des Jenaer Nahverkehrs

Foto: © Jenaer Nahverkehr

Egal ob beim einmaligen Testfahrer oder beim regelmäßigen Stammkunden – der evita E-Roller zaubert jedem ein Lächeln ins Gesicht. Als nahezu geräuschlose und umweltbewusste Option, um durch die Straßen von Jena zu düsen, integrierte sich der E-Roller fest ins Jenaer Stadtbild. Vor einem Jahr startete der Jenaer Nahverkehr mit dem E-Roller-Sharing. Sein Fazit zu diesem zusätzlichen Mobilitätsservice heute: „Die E-Roller sind eine großartige Ergänzung zu Bus und Bahn und nahezu jederzeit im Einsatz. Für viele unserer Nutzer ist der E-Roller in kürzester Zeit zu einem wichtigen Verkehrsmittel geworden“, so Markus Würtz, Vertriebschef beim Jenaer Nahverkehr.

Die Nutzerzahlen bestätigen die Einschätzung: Innerhalb der vergangenen zwölf Monate waren die nunmehr 150 evita E-Roller auf den Jenaer Straßen auf mehr als 26.000 Fahrten unterwegs – mit steigender Tendenz. Dabei legten die wendigen E-Roller knapp 120.000 Kilometer zurück. Den Ein- oder Umstieg auf die flotten Zweisitzer erleichtern kostenlose Probetrainings auf dem Betriebshof, die regelmäßig ausgebucht sind. Mehrere Firmen und Institutionen meldeten zudem ihr Interesse an dem Sharing-Angebot für ihre Unternehmensflotte an, sechs Partner setzen dies bereits mit insgesamt 13 E-Rollern um. So unter anderem die Jenaer Stadtverwaltung, die bisher mit zwei der elektrischen Roller am Start ist.

„Wir freuen uns über jeden aufgeschlossenen E-Roller-Nutzer“, sagt Markus Würtz. „Und wünschen auch zukünftig immer eine gute Fahrt.“

__________

Umweltfakt

So trägt evita zu sauberer Luft in Jena bei: Die E-Roller des Jenaer Nahverkehrs fahren voll elektrisch. Elektromotoren verbrennen im Gegensatz zu konventionellen Fahrzeugen kein Benzin, sondern werden allein aus der elektrischen Energie des Akkus angetrieben. Und die kommt beim Jenaer Nahverkehr vorrangig aus lokal erzeugtem Solarstrom. Außerdem haben die Akkus der Roller gleich mehrere Leben: Nach ihrem Einsatz im Roller werden sie u. a. zu Energiespeichern in Photovoltaik-Anlagen, bevor sie anschließend bis zu 70 Prozent bei deutschen Dienstleistern recycelt werden. Mehr Infos: nahverkehr-jena.de/evita